Teen Challenge Bukarest - Freiwilligendienst in Rumänien

Das Freiwilliegen-Projekt "Teen Challenge Bukarest"

"Die Hoffnungslosen zu Hoffnungsgebern werden lassen". Teen Challenge Romania (kurz TCR) hilft Suchtkranken und Menschen mit zerstörerischem Verhalten, die auf der Straße leben.

Dies ist in Rumänien ein großes Problem. TCR geht über den staatlichen Ansatz der bloßen Versorgung mit Gütern hinaus und setzt auf einen ganzheitlichen Ansatz und eine Vorbereitung auf ein selbstverantwortliches Leben.

In Rumänien ist die Heroinabhänigkeit sehr stark vertreten. Rehabilitationseinrichtungen gibt es zu wenig, sie sind zu teuer oder nicht erreichbar. TCR bietet ihr Angebot der Zielgruppe kostenlos an, die Finanzierung erfolgt durch Firmen, Kirchen und Einzelpersonen weltweit, zum Teil auch durch den Verkaufserlös von Arbeitsprogrammen, in welche die Klienten eingebunden sind.

TCR ist finanziell unabhängig und erhält keine regelmäßigen Leistungen von Teen Challenge International oder der rumänischen Regierung. Die Mitarbeiter erfüllen einen hohen Standard und bilden sich kontinuierlich weiter, viele haben eine Ausbildung in Psychologie oder Beratung, alle haben eine Leidenschaft für dieses Projekt. 

Deine Aufgaben als Freiwilliger

Freiwilligendienst in Rumänien (Teen Challenge Bukarest) bietet ein abwechlsungsreiches Tätigkeitsfeld.

Im "Residential Recovery Center" werden den Männern einfachste Tätigkeiten beigebracht (z. b. Essen, Schlaf, Hygiene) sowie komplexe Soft Skills (z. B. emotionale Stabilität, soziale Integration, Vorbereitung auf eine Ausbildung).

Die Atmosphäre in diesem Freiwilligenprojekt ist familiär. Das Programm für die betreuten Personen ist wie eine Ausbildung aufgebaut.  Es gibt 20 Plätze für Betreute Personen mit einer langen Warteliste. 

Daneben gibt es im Rahmen des Freiwilligendienstes auch Aktionen außerhalb: Bildungsarbeit in Schulen, Events mit dem Bildungsministerium etc.; Aufsuchen von Teenagern, die auf der Straße leben, Beziehungsaufbau, praktische Hilfe; Kontaktaufnahme zu Abhängigen in Drogenentzugseinrichtungen und Methadon-Ambulanzen; Gefängnisbesuche; Bildungs- und Trainingsangebote für Angehörige von Suchtkranken. 

Je nachdem was sich ein Freiwilliger im Laufe seines Freiwilligendienstes in diesem Projekt in Rumänien zutraut, kann er selektiv auch an diesen Aktionen teilnehmen.

Die Qualität der Arbeit (Stammbetreuer und Freiwillie) hat dafür gesorgt, dass TCR bei der Regierung und in den Medien ein positives Image bekommen hat. TCR ist als "Organisation für besondere soziale Dienstleistungen" anerkannt.

Wo liegt Teen Challenge Romania?